Unsere Workshops

Unsere Workshops sind von den Krankenkassen anerkannt und werden bezuschusst. 12 x 45 Minuten an zwei aufeinanderfolgenden Tagen, 1. Tag 9 – 16 Uhr, 2. Tag 9 – 12.30 Uhr oder nach Absprache. Selbstverständlich können Sie unsere Angebote auch als Tagesworkshop von 9 – 16.00 Uhr buchen, wenn ein 1 ½-tägiger Workshop nicht gewünscht oder die Organisation nicht möglich ist, hier Absprache Tageshonorar.

Workshop 3 und 4 sind nur als Tagesworkshops buchbar.

Sie können auch gerne mit Ihrem Team direkt in unsere Zweigstelle in die wunderschöne Hansestadt Lübeck kommen und den Workshop dort mit einem Teamausflug verbinden. Unsere Leiterin Frau Heike Knebel hilft Ihnen auch gerne mit Tipps für eine kostengünstige Übernachtung, für ein interessantes Abendprogramm und evtl. mit einem Ausflug an die Ostsee.

Workshop 1

In Balance bleiben!

Engagement und Selbstfürsorge im Einklang zur Gesunderhaltung sozialer Fachkräfte. Kognitiv-mentale und instrumentell-regenerative Strategien zum hilfreichen Stressmanagement als Burnoutprävention.

Eigene Ressourcen und Kraftquellen kennen und stärken; Energiebilanz: das Energietankmodell;  Grenzkompetenz erweitern; Warnsignale des Körpers; eigene Stressoren kennen und hilfreiche Handlungsstrategien entwickeln; Zeiträuber und Zeitwohlstand; Soforthilfen im Stress; stressreduzierende Arbeitstechniken; MBSR (Jon Kabat-Zinn) – Schritte zu mehr Achtsamkeit in Alltag und Beruf; erste Schritte zur Veränderung entwickeln, Nachhaltigkeit durch Coaching im Kreis der Teilnehmenden herstellen; Entspannungsübungen und Sinnesübungen durch den Workshop

Ein praxisorientierter Inhouse-Workshop

Workshop 2

Atempause.

Entspannen, innere Ruhe und Gelassenheit im Berufs- und Lebensalltag

Stressmanagement durch Entspannungsmethoden

Einführung in das Autogene Training und Hineinschnuppern in die gängigen Entspannungsmethoden, bewusste Stressreduktion durch Achtsamkeit/MBSR nach Jon Kabat-Zinn, Heraustreten aus der Hektik des Alltags und einfach entspannen.

Workshop 3

Ab Januar 2019!

„Auszeit!“ – Raus aus dem hektischen Alltag.

Ein Entspannungstag für Körper, Geist und Seele.
Immer mehr Träger stellen ihren Mitarbeitenden finanzielle Mittel für einen solchen “Auszeit”-Tag zur Verfügung, um aufzutanken.

Wer für andere sorgt, braucht besondere Selbstfürsorge; Verschnaufpause zum Innehalten, belebende Strategien zur Förderung der inneren Balance, Energie und Kraft; Eigene Bedürfnisse stärker beachten – Selbstachtsamkeit stärken; Was tut IHNEN gut? Die Wiederbelebung der fünf Sinne – sinnliche Sequenzen; Vom Abwählen, Zuwählen und Lassen; (Aus)Ruhen und Loslassen zur Burnoutprävention.

Tagesworkshop von 9-16 Uhr

Workshop 4

Ab Januar 2019!

„Luxusgut Zeit??”

Ein Tagesworkshop gegen Zeitdruck und Zeithetze in Alltag und Beruf.
Strategien zur Entschleunigung und für mehr Zeitwohlstand zur Gesunderhaltung sozialer Fachkräfte

Im Netz der Zeithetze gefangen – Familie – Beruf – Karriere;  Keine Zeit für sich selbst, Immer schneller, besser, weiter; Alltagshetze und ihre Folgen auf die Gesundheit; Kennen Sie Ihre Zeiträuber? Strategien und Hilfen im Umgang mit Zeitdieben; Die Kunst der Pausen – Muße und Müßiggang; Mit Achtsamkeit im JETZT der Zeit – MBSR (Mindfullness Based Stress Reduction nach Jon Kabat-Zinn); Zeitmanagement – auch eine gute Planung hilft: Schlucken Sie die Kröte (nach Brian Tracy); Erfüllte (Lebens)Zeit – versus gefüllter Zeit

Tagesworkshop von 9 – 16 Uhr

Workshop 5

Follow-up-Workshop „In Balance bleiben“

Aufbauender und vertiefender Workshop für Teilnehmende aus dem Workshop 1

Überprüfung der Nachhaltigkeit; Wie gelang “Dranbleiben”? Energiebilanz: Wo stehen Sie heute mit Ihrer Energie? Gefühlt mehr Zeit für sich selbst geschaffen? Wie gelang das gegenseitige Coaching? Vertiefung einzelner Themen aus dem ersten Workshop, je nach Bedarf; Vertiefung der Achtsamkeit; Schwerpunkt Entspannung: Hineinschnuppern in die gängigen Entspannungsmethoden

Workshop 6

Gesundheitsfördernd führen – sich selbst und andere

Führungskräftetraining – Workshop für Führungskräfte in sozialen Tätigkeitsfeldern

Möglichkeiten des Trägers, der Führungskräfte und der Mitarbeitenden selbst; Gesunderhaltende Mitarbeiterführung und -Selbstführung; Wie gut sind Sie Vorbild – Selbstachtsamkeit?; Eine gute Selbstfürsorge der Führungskräfte erhöht gesundheitserhaltende und -förderliche Mitarbeiterführung; Die sechs Dimensionen gesunder Führung; Erfolgsfaktoren gesundheitsfördernder Führung; Worauf es am Arbeitsplatz ankommt: Die fünf Aspekte eines ‘good place to work’.